Allgemeine Geschäftsbedingungen

In der Zusammenarbeit ist für uns eine transparente und verbindliche Basis wichtig. Daher gelten von unserer Seite folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Verantwortung

Sexological Bodywork und Coaching ist ein Erfahrungsraum zur Persönlichkeitsentwicklung. Dies ist keine Psychotherapie und kein Ersatz für notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Wenn du in psychotherapeutischer oder ärztlicher Behandlung bist, bespreche und kläre die Teilnahme mit den entsprechenden therapeutischen oder ärztlichen Fachpersonen vorgängig ab. Bitte informiere bei Gesundheitsproblemen bzw. bei regelmässiger Medikamenteneinnahme vor dem jeweiligen Termin.


Seminare
Für Seminare gelten die gleichen AGB wie bei "Wege zur Lebendigkeit".
https://www.lebendigkeit.ch/agb/

Absage | Abmeldung | Abbruch

Bei Absage eines Termins von unserer Seite werden sämtliche erfolgten Zahlungen voll zurückerstattet oder im Einverständnis mit dem Klienten gutgeschrieben.

Termine, welche länger als 48 h im voraus abgesagt werden, werden nicht verrechnet. Für innerhalb 48 h vor dem vereinbarten Termin abgesagte Sessions und Beratungen kann ein angemessenes Ausfallhonorar bis max. 100% der reservierten Zeit verrechnet werden.

Bei vorzeitigem Abbruch einer Session besteht kein Anspruch auf Teil-Rückerstattung des Honorars.

Bei Abmeldung aus triftigen Gründen (Krankheit, Unfall) ist ein Arztzeugnis erforderlich und vorzuweisen. Es besteht dann die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt eine Session zu besuchen.


Haftungsausschluss

Die Teilnahme geschieht in eigener Verantwortung. Versicherung ist Sache des Klienten. Jegliche Haftung seitens des Anbieters ist ausgeschlossen. Haftpflicht/Annulationsversicherung siehe (www.elvia.ch) oder anderen Versicherungsgesellschaften.

Schweigepflicht Vertraulichkeit

Vertraulichkeit ist uns ein wichtiges Anliegen und ist begründet in unserem Berufsethos.

Stillschweigen über Kenntnisse, die du über andere Personen erhalten hast, ist zu bewahren,

Ton-, Bild- und Videoaufnahmen während der Sessions sind nicht erlaubt.
Unterlagen, die während und nach Sessions allenfalls abgegeben werden, dürfen weder im Original noch in veränderter Form vervielfältigt und weitergegeben werden.

 

 Kriens, 15.03.2019